Beratung & Hilfe

Wir sind ansprechbar

Du fühlst Dich

prüfungsmüde – alles zuviel – innerlich unruhig – unterfinanziert – ausgepowert – glaubensverwirrt – überfordert – einsam – zukunftsängstlich – trauernd – beziehungspessimistisch – perspektivlos

oder möchtest einfach gerne mit jemanden sprechen?

Wir helfen Dir das Gefühlschaos zu sortieren und bieten Dir Lebens- und Glaubensberatung an! – 0241-47000

… bei Studien- und Finanzfragen

Allgemeine Beratung

Die allgemeine Beratung ausländischer Studierender ist offen für alle. Insbesondere geht es um Fragen zu den Themen Leben und Studium, Wohnen, Arbeiten, Aufenthaltsprobleme und Finanzierung. Die Sprechstunde dient als Gelegenheit zum Erstgespräch. Bei Bedarf vereinbaren wir weitere Termine.
Auf Wunsch sprechen wir auch gerne über das Programm der KHG Aachen und Möglichkeiten der Mitgestaltung!
Markus Reissen – 4700123
mr@khg-aachen.de

Bitte melden Dich zwecks Terminvereinbarung vorher im Sekretariat der KHG, bei Maria Wiertz an. (47000)
Das Angebot einer Beihilfe, die die Katholische Hochschulgemeinde Studierenden der Aachener Hochschulen in Krisensituationen anbietet, wird mit Kirchensteuermitteln des Bistum Aachen finanziert.

… auf Stipendiensuche

Bitte melde Dich zwecks Terminvereinbarung vorher via Mail an.
Johanna Röper
jr@khg-aachen.de

… bei Lebens- und Glaubensfragen

Das wächst mir irgendwie alles über den Kopf: Studium, Arbeit, Privates, dazu innere Unausgeglichenheit aufgrund existentieller Fragen, die sich in der Seele immer wieder Bahn brechen, obwohl man das im Augenblick gar nicht gebrauchen kann. Da tut es gut, wenn jemand sortieren hilft.
Begleitung und Beratung in Lebens- und Glaubensfragen bieten Hochschulseelsorger Matthias Fritz und Hannah Hassanein (Theologische Referentin) nach Vereinbarung an.

Kontakt:
Matthias Fritz: – 4700128 // mf@khg-aachen.de

Hannah Hassanein: hh@khg-aachen.de

Prävention gegen sexualisierte Gewalt

Jeder kirchliche Rechtsträger ist gemäß Präventionsordnung verpflichtet, eine Präventionsfachkraft zu benennen. Sie ist verantwortlich für die Prävention sexualisierter Gewalt in der jeweiligen Einrichtung.
Seit August 2020 ist Frau Beate Engelhoven die Präventionsfachkraft der Katholischen Hochschulgemeinde Aachen.
Sie ist

  • Ansprechpartnerin für die hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen bei Fragen zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt und Grenzverletzungen.
  • kennt die Verfahrenswege bei Verdachtsmeldungen und kann über interne und externe Beratungsstellen informieren
  • sie unterstützt unseren Rechtsträger bei der Erstellung und Umsetzung des Institutionellen Schutzkonzeptes
  • sie bemüht sich um die Platzierung des Themas in den Strukturen und Gremien der KHG
  • sie ist die Kontaktperson vor Ort für die Präventionsbeauftragte des Bistums Aachen 

Kontakt:          Beate Engelhovenbe@khg-aachen.de – Tel. 0241-4700138

Trauergruppe für Studierende

Im Studienalltag ist meistens wenig Raum für Trauer nach dem Tod eines nahen Menschen aus Familie oder Freundeskreis. Corona, virtuelles Semester, Klausuren und Praktika nehmen darauf keine Rücksicht.
Eine gute Möglichkeit zum Austausch über die Erfahrungen, Gefühle und eigene Gedanken ist eine Trauergruppe mit anderen Studierenden. Die Hochschulseelsorge bietet diese Gruppe mit der Pfarrerin und Seelsorgerin Bettina Donath-Kreß an. Eine Religionszugehörigkeit spielt keine Rolle. Die Gruppe kommt mit mind. drei interessierten Studierenden zusammen und verabredet sich nach einem ersten Treffen gegebenenfalls weiter.

Die Anmeldung erfolgt über die evangelische oder die katholische Hochschulseelsorge (Pfarrerin Swantje Eibach-Danzeglocke, ESG, esg-eibach@rwth-aachen.de oder Pfarrer Matthias Fritz, KHG, mf@khg-aachen.de

Andere Beratungsstellen

Psychologische Beratung in der Zentralen Studienberatung

Foto: Katharina Schardt

Die Zentrale Studienberatung bietet Studierenden und Promovierenden der RWTH Aachen eine psychologische Beratung bei persönlichen Belastungen und Krisen sowie bei allen Fragen und Problemen, die das Studium und die Promotion beeinträchtigen können. Für eine Terminabsprache kann man sich per Email an das Beratungsteam wenden: Psych.Beratung@rwth-aachen.de

Die psychosoziale Beratungsstelle der FH Aachen ist täglich per Mail oder telefonisch erreichbar. Anliegen und Fragen werden am Besten per Email an psb@fh-aachen.de gerichtet.

Beratung und Hilfen Kirchlicher Träger

Foto: Deliah Djimou

Das Beratungszentrum der Katholischen Kirche in Aachen berät in einer Vielfalt von Themen wie: Ehe, Familie, Lebens- und Glaubensfragen, Fragen und Zweifeln im Leben. Einen Termin vereinbart man über die Anmeldung über Email beratungszentrum-aachen@bistum-aachen.de oder zu den Zeiten des Sekretariates von Montag bis Freitag (außer Dienstag) von 9 Uhr bis 12 Uhr sowie Dienstag von 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr unter 0241/20085.

Diese Beratungsstelle der evangelischen Kirche im Kirchenkreis Aachen ist zuständig für Ratsuchende mit psycho-sozialen und familiären Fragen bzw. Ehefragen. Die Terminvereinbarung läuft über das Diakonische Werk Aachen mit der Mailadresse ev.beratungsstelle@diakonie-aachen.de, Tel._ 0241/32047. Die Adresse ist: Vaalser Str.349, 52074 Aachen.

Zentrum für psychische Gesundheit für Studierende und Doktoranden (ZPG)

Foto: Sara Igel

Das ZPG ist ein Kooperationsprojekt zwischen der RWTH Aachen und FH Aachen an der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik der Uniklinik RWTH Aachen. Es stellt ein ergänzendes Angebot zu den etablierten psychosozialen Beratungsstellen an beiden Einrichtungen dar. Die Beratungen können von Studierenden und Doktoranden aller Fachbereiche beider Institutionen kostenlos in Anspruch genommen werden.

Terminvereinbarung
Telefon: +49 241 80-80827
zpgukaachende

Auf Wunsch finden die Beratungstermine auch in Englisch, Griechisch oder Niederländisch statt.

In dringenden Notfällen kann rund um die Uhr über die Zentrale des Universitätsklinikums (+49 241 80-0) der diensthabende Psychiater des Klinikums kontaktiert werden.

Suchtberatung

Foto: Leo von Reinersdorff

Die Suchthilfe Aachen berät in Fragen von Alkohol-/Medikamentenabhängigkeit, Essstörungen, Glücksspiel- und Onlinesucht und illegale Drogen. Angebote, Einrichtungen und Ansprechpartner*innen werden auf http://www.suchthilfe-aachen.de/ vorgestellt.

Telefonseelsorge (Aachen)

Foto: Rachel Conrad

Die Telefonseelsorge bietet Menschen, die ratlos und verzweifelt sind Ansprechpartner*innen, die zuhören und telefonisch versuchen Wege aus Krisen, Sorgen und Nöte zu finden. Sie sind besonders für Menschen da, die nicht weiter wissen, gerade keinen Ausweg wegen und/oder ihrem Leben ein Ende setzen wollen.

Die Telefonseelsorge ist unter 0800/1110111 zu erreichen. Auf der Homepage gibt es auch die Möglichkeit Beratung via Email oder in einem Chatformular zu finden.