Gottesdienste

Gottesdienste mitgestalten : Der Liturgiekreis

Foto: Bistum Aachen / David Klammer

Hast Du Lust die Gottesdienste an der KHG mitzugestalten? Wir haben das Format der hybriden Gottesdienste gestartet und suchen immer Leute, die mit uns die Gottesdienste lebendig und bunter machen. Momentan treffen wir uns alle 14 Tage zur Vorbereitung der anstehenden zwei Sonntagsgottesdienste. Außerdem beteiligen sich Studierende im Gottesdienst als Lektor*in, in der Technik für das Streaming, als Ordnungsdienste, in der musikalischen Gestaltung oder auch als Vorsänger*in.

Schau sonntags gerne rein, sprich uns direkt an oder melde Dich bei Matthias, unserem Hochschulseelsorger.

mf@khg-aachen.de

Gottesdienste mitfeiern: Der (hybride) Hochschulgottesdienst

(Hybride) Sonntagsgottesdienste an der KHG

Wir feiern den Gottesdienst im zwei-Wochen-Rhythmus abwechselnd hybrid oder als Wortgottesdienst digital.

Live in Aachen, daheim auf dem Sofa, irgendwo am Strand oder abends mit der WG beim Abendessen – unser Sonntagsgottesdienst ist hybrid.
Wenn Du magst, komm sonntags um 19 Uhr in die KHG und feiere live mit oder nimm uns einfach mit an Deinen Ort. Mit unserem Zoom-Zugang ist das möglich:
Du kannst auch gerne an vielen Stellen im Gottesdienst mitmachen: Zuhause kannst Du mitsingen, Du kannst Deine Fürbitte mit uns via Chat teilen oder auch beim Schriftgespräch nach dem Evangelium Deine Gedanken aussprechen.

Für die Teilnahme per ZOOM ist eine Anmeldung erforderlich!
ZOOM-Zugangslink mit der Anmeldebestätigung.



    Bitte tippe den folgenden Code in das Textfeld darunter ab:
    captcha

    Sakramente

    Glauben kennenlernen, Christ werden, Gottesbeziehung leben

    Foto: Jonas Höhmann

    Menschen in der KHG glauben, dass unser Leben einen Sinn hat: Die Welt zu einem Ort für alle zu machen; jedem Mensch die Würde zu schenken einmalig zu sein; Frieden, Gerechtigkeit und Hoffnung zu leben.
    Für Christ*innen gibt es Momente, wo dies in besonderer Form gefeiert werden kann – als sinn-volle Beziehung mit Gott.

    Wer den Glauben kennenlernt und eine Beziehung mit Gott leben möchte kann diesen Weg mit der Taufe beginnen.
    “Ich glaube an Gott” zu sagen ist das “Ja” zu einer Beziehung mit ihm. Er soll unser Leben lang an unserer Seite sein.

    In der Firmung wird dies noch einmal bestärkt.
    Gott ist nicht fern von dieser Welt, er ist da als Beistand, im Heiligen Geist.
    Dieser Geist Gottes ist in uns die Fähigkeit Lebensituationen gut zu unterscheiden und sie in die Zusammenhänge des Lebens zu stellen, denn er schenkt uns die Kraft in Einsicht, Erkenntnis, Gottesfurcht, Frömmigkeit, Rat, Stärke und Weisheit auf das Leben zu schauen (Jesaja 11,1-2).

    In der (Erst)Kommunion lebe ich diesen Beziehung und darf Gott als stetigen Ruf zum Auf(er)stehen und zum Wandel meines Lebens begreifen.

    Momente, die mir in allen Veränderungen und Begegnungen schwer auf dem Herzen liegen und mich nicht loslassen, kann man in einem Beichtgespräch Gott anvertrauen.

    Und wenn ich den einen Menschen gefunden habe, dem ich mich anvertrauen kann, die*der mich durchs Leben trägt und mit der*dem ich mir die Zukunft vorstellen kann, wiederholen Menschen das “Ja” als “Ich glaube, dass Du der Mensch meines Lebens bist” in der Hochzeit/Ehe.

    Wer diese Glaubensmomente und Sakramente leben will und darin von uns begleitet werden möchte, kann sich gerne an unseren Hochschulseelsorger, Matthias Fritz – mf@khg-aachen.de – wenden.